Alles richtig machen oder das Richtige machen? Die Zukunft der Bildung


In der Bildung haben wir die tägliche Herausforderung: Was werden die SchülerInnen/ StudentInnen/Lehrlinge in Zukunft benötigen, um nicht nur zurecht zu kommen, sondern auch selbstmotiviert und innovativ voranzugehen? Um unsere Wirtschaft und unsere Gesellschaft voranzubringen? Was sind die Aktivitäten, die das tatsächlich unterstützen? Viele Anbieter im Bereich der formellen und informellen Bildung versuchen hier ja bereits zahlreiche Lösungen zu schaffen.


Festzuhalten ist vor allem eines: Es geht nicht um "alles (und möglichst noch mehr) richtig machen", sondern darum "das Richtige" zu machen.


Die Balance zwischen akademischer Wissensvermittlung und der Hilfestellung zur tatsächlichen Anwendung des Wissens muss hergestellt werden, denn: "Der Zweck des Lernens ist das Handeln nicht das Wissen!" Dazu benötigt es eine effiziente Koordination der Vermittlung von Handlungskompetenzen in Bildungseinrichtungen. Nicht eine Vielzahl von Aktivitäten, sondern ein sinnvolles Zusammenspiel ist dabei wichtig.


Längst ist klar, das heutzutage Menschen gebraucht werden, die auf dynamische Märkte und hohe wirtschaftliche Unsicherheit - Stichwort VUCA (Was heisst VUCA?) - reagieren können. Voraussetzung dazu: Vernetzung, Offenheit, Partizipation, Agilität sowie Vertrauen! Diese Handlungskompetenzen werden aber nicht in Form von akademischem Wissen vermittelt. Und da die Zeitbudgets der Bildungseinrichtungen begrenzt sind, der wirtschaftliche Wandel aber schon da ist, sollten wir ein hohes Interesse daran haben, die Prozesse der Vermittlung von Handlungskompetenzen effizient und zeitnah auszugestalten.


Die Bildungsinstitute haben also die (nicht ganz einfache) Aufgabe, Ihr Bildungsangebot so anzupassen, dass das akademische Wissen besser ausbalanciert wird mit sozialem Wissen. Durch diese Balance wird letztlich auch wieder eine bessere Aufnahme der akademischen Inhalte ermöglicht.


Leben macht Schule bietet ein anpassbares Konzept zur Vermittlung von Handlungskompetenzen an und nutzt dazu die bereits vorhandenen Ressourcen (Events, Aktivitäten,..) der Bildungseinrichtung. Es wird in den Alltag der Einrichtung eingepasst, und die Aktivitäten werden koordiniert und verknüpft zu einem stimmigen Prozess. Durch diesen wird ermöglicht, neue Kompetenzen zu erleben, auszuprobieren, zu reflektiert und dann vor allem - bewusst anzuwenden. Das Ziel ist, dass Menschen selbstbewusst und zielbewusst handeln können. Das sie selektieren können in einer multioptionalen Welt.


Denn: Das Wissen unserer Welt verdoppelt sich momentan alle 2 Jahre. Wer versucht, in der Wissensvermittlung mit dieser Geschwindigkeit mitzuhalten ist zum Scheitern verurteilt. Unsere Frage sollte sein, was der/die Einzelne braucht, um der heutigen Situation mit Motivation entgegenzutreten und in unserer Informationsgesellschaft noch den Kopf über den Wissensfluten halten zu können. Leben macht Schule bietet die Konzeptionierung für Ihr Institut/Ihre Firma für kurze Zeit gratis an! Ohne jegliche Buchungsverpflichtung. Wir wollen neues Denken in der sozialen Wissensvermittlung anstossen.

Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • LinkedIn Social Icon

Leben macht Schule    La Gassa 13b    7017 Flims    +41 78 601 49 57

Home - Kontakt - Impressum